Nachfolgende werden einige in Gutachten oft gebräuchliche Begriffe auf einfache Weise näher beschrieben um diese für Personen ohne Bau- oder Rechtskenntnisse besser verständlich zu machen.

GLOSSAR

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abbinden (im Holzbau)

Abbinden (im Holzbau) ist das Vorbereiten und Zuschneiden einer Holzkonstruktion auf dem Bauhof der Zimmerei für den späteren Transport und den Einbau auf der Baustelle. Man versteht darunter die zimmermannsmäßige Bearbeitung von Bauschnitthölzern (seltener Baurundhölzern).

weiterlesen

Abbinden (bauphysikalisch oder chemisch)

Abbinden (bauphysikalisch oder chemisch) ist ein Prozess bei der Beton- und Mörtelherstellung. Ein chemischer Vorgang beim Übergang vom plastisch-feuchten in den erstarrten Zustand. Aber auch die Verfestigung einer Klebschicht zwischen zu verklebenden Fügeteilen (z.B. zwei Holzbalken) wird als Abbinden bezeichnet.

weiterlesen

Abbruch

Abbruch bedeutet die Demontage oder der Rückbau einer Konstruktion.

Abbruchanordnung

Abbruchanordnung im Bereich des öffentlichen Baurechtes stellt die Abbruchanordnung die „schärfste Waffe“ dar, die der Bauaufsichtsbehörde zur Beseitigung eines baurechtswidrigen Zustands zur Verfügung steht. Sie bedeutet den Rückbau einer baulichen Anlage.

Abdeckungen

Abdeckungen schützen Konstruktionsbauteile (Holz, Mauerwerk, usw.) gegen Witterungseinflüsse wie eindringende Feuchte und den Folgen von Frostabsprengungen.

Abdichtungsuntergrund

Abdichtungsuntergrund ist die Oberfläche eines Bauteils das mit Abdichtungswerkstoffen versehen werden soll.

A-bewerteter Schallpegel = dB(A)

A-bewerteter Schallpegel = dB(A) wurde eingeführt um die Frequenzabhängigkeit der Hörempfindung bei der Schallpegelangabe näherungsweise zu berücksichtigen, wurde die A-Bewertung. Der A-bewertete Schallpegel wird in dB(A) angegeben. Das Maß für die frequenzabhängige Wahrnehmung des Schalls durch das menschliche Ohr (die Stärke eines Geräusches) ist die Einheit „Dezibel“ (dB).

weiterlesen

Abfangung

Abfangung wird als Begriff im Bauwesen für unterschiedliche Einsatzbereiche verwendet. Zunächst bedeutet »fangen« soviel wie »greifen« oder »fassen«. Eine Abfangung im bautechnischen Sinne ist also ein Bauteil oder eine Konstruktion, die verhindert, dass andere Bauteile oder Konstruktionen ungewollt verrutschen oder sich verschieben, d.h. im übertragenen Sinne »gefangen« werden.

weiterlesen

Abgaben

Abgaben sind materielle Aufwendungen – insbesondere Steuern, die zu Abgabeleistungen verpflichtete Personen an empfangsberechtigte Personen oder Institutionen abzuführen haben. Unter öffentlich-rechtlichen Abgaben sind Geldleistungen zu verstehen, die Bürger aufgrund von Rechtsvorschriften an den Staat abzuführen haben.

weiterlesen

Abgasklappe

Abgasklappe ist ein Begriff aus der Heizungsanlagentechnik. Raumluftabhängige Heizungen verfügen über eine ständige Verbindung zwischen Schornstein und Heizkessel, die so genannte Strömungssicherung. Die dazu entwickelten Abgasklappen gelten in Fachkreisen seit vielen Jahren als ein preiswertes und zuverlässiges Bauteil zur Einsparung von Heizenergie. Sie wurden auch nach dem namensgebenden Erfinder als Diermayerklappen bekannt.

Abgeschlossenheitsbescheinigung

Abgeschlossenheitsbescheinigung nennt man einen Antrag des jeweiligen Immobilieneigentümers. Ausgestellt wird die Bescheinigung durch die Baubehörde. Diese ist darüber hinaus zuständig für die Ausstellung von Baugenehmigungen sowie bauaufsichtliche Abnahmen.

weiterlesen

Abgeschlossenheitserklärung

Abgeschlossenheitserklärung ist eine weitere Voraussetzung auf den Weg zum Wohnungseigentum. Sie muss erfolgen, weil das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) vorsieht, dass Wohnungseigentum nur gebildet werden kann, wenn die Wohnräume tatsächlich eine in sich abgeschlossene Wohneinheit darstellen. Eine weitere Bezeichnung ist Abgeschlossenheitsbescheinigung. Dazu gehört, dass die Räume …

weiterlesen

Abhängling

Abhängling (französisch »Cul-de-lampe«) ist in der Architektur ein von einer Decke oder einem Gewölbe herabhängenden, zapfenförmigen Knauf, der die Rippen eines Gewölbes zusammenfasst. An spätgotischen Gewölben entwickelte sich der Abhängling aus dem Schlussstein heraus, um diesen besonders zu betonen.

weiterlesen

Abholzigkeit

Abholzigkeit ist ein biologisches Merkmal aller Bäume. Es handelt sich dabei um die Abnahme des Stammdurchmessers mit zunehmender Stammhöhe.

Ablösung

Ablösung ist die einmalige Entrichtung eines Geldbetrags an die Kommune im Vorgriff auf den Erschließungsbeitrag. Im Gegensatz dazu findet jedoch bei der Ablösung nach endgültiger Fertigstellung der Erschließungsanlagen keine Verrechnung in Höhe des Erschließungsbeitrages statt. Der Erschließungsbeitrag gilt mit der Ablösung als beglichen.

weiterlesen

Abnahme

Abnahme ist nach § 640 BGB eine Verpflichtung des Auftraggebers gegenüber dem Auftragnehmer wenn die Leistung vertragsgemäß erbracht ist. Wurde ein VOB-Vertrag vereinbart, ergibt sich die Abnahmepflicht aus § 12 VOB/B. Weist die Bauleistung jedoch noch wesentliche Mängel auf, besteht keine Pflicht des Bauherrn zur Abnahme.

weiterlesen

Abschluss

Abschluss ist bei Abdichtungen die Ausbildung am Ende der abzudichtenden Fläche (z.B: Dachrand)

Absolute Temperatur

Absolute Temperatur (=thermodynamische Temperatur) beruht auf einer Temperaturskala, die sich auf den physikalisch begründeten absoluten Nullpunkt (=-273,15°C) bezieht. Sie wird in der Einheit Kelvin (=K) gemessen. Da der absolute Nullpunkt die tiefst mögliche Temperatur darstellt, die nur theoretisch erreicht werden kann, stellt die Kelvin-Skala eine Verhältnisskala dar.

weiterlesen

Abstandsflächen

Abstandsflächen sind in den Landesbauverordnungen geregelt. Dort finden sich Regelungen über die einzuhaltenden Abstandsflächen. Nach diesen Abstandsflächenregelungen müssen die Gebäude einen gewissen Mindestabstand aufweisen. Abstandsflächen dienen vorrangig der ausreichenden Belüftung und Tageslichtbeleuchtung sowie dem Brandschutz.

weiterlesen

Abwasser

Abwasser ist der durch gewerblichen, häuslichen oder sonstigen durch dessen Nutzung in seinen natürlichen Eigenschaften veränderte Wasser das in der Regel der Kanalisation bzw. Wasseraufbereitung zugeführt wird.

Akustik

Akustik ist die Lehre vom Schall und seiner Ausbreitung. Als Wissenschaftsgebiet umfasst sie sämtliche damit zusammenhängenden Gesichtspunkte, so die Entstehung und Erzeugung, die Ausbreitung, die Beeinflussung und die Analyse von Schall, seine Wahrnehmung durch das Gehör und die Wirkung auf den Menschen.

Alkalibeständig

Alkalibeständig ist ein Stoff, der widerstandsfähig gegenüber alkalisch (0basisch) reagierenden Stoffen (z.B: Natronlaufe, Kalilauge, Calciumhydroxy (=Ätzkalk) Ammoniak, Wasserglas oder aufgeschäumtem Zement ist.

Alterung (technisch)

Alkalibeständig ist ein Stoff, der widerstandsfähig gegenüber alkalisch (0basisch) reagierenden Stoffen (z.B: Natronlaufe, Kalilauge, Calciumhydroxy (=Ätzkalk) Ammoniak, Wasserglas oder aufgeschäumtem Zement ist.

Alterung (materialbedingt)

Alterung (materialbedingt) ist die Gesamtheit aller im Laufe einer Zeit in einem Material irreversibel ablaufenden chemischen und physikalischen Vorgänge.

Anerkannte Regeln der Technik

Anerkannte Regeln der Technik gilt als gesetzlich nicht definiert. Aufgrund einer Grundsatzentscheidung des Reichsgerichtes (RGZ 44, 76) handelt es sich dabei um technische Regeln, die in der Wissenschaft als theoretisch richtig erkannt sind und feststehen, sowie in dem Kreis der für die Anwendung der betreffenden Regeln maßgeblichen, nach dem neuesten Erkenntnisstand vorgebildeten Technikern durchweg bekannt und auf Grund fortdauernder praktischer Erfahrungen als richtig und notwendig anerkannt sind.

Anschaffungswert

Anschaffungswert umfasst Kosten, die zum Zeitpunkt der Anschaffung zum Erwerb eines Gegenstandes aufgewendet werden mussten.

APP (=ataktisches Polypropylen)

APP (=ataktisches Polypropylen) dient der Modifizierung von Destillationsbitumen (=Primärbitumen) zu Plastomerbitumenbahnen (PYP, thermoplastische Kunststoffe). Die Plastomerbitumenbahnen (PYP) kommen aus dem Mittelmeerraum, wo sie insbesondere wegen ihrer hohen Wärmestandfestigkeit seit Jahrzehnten eingesetzt werden.

Auflassungsvormerkung

Auflassungsvormerkung ist ein Anspruch auf Eigentumserwerb, der im Grundbuch eingetragen wird. Trotz des unterschriebenen Kaufvertrages ist der Käufer noch lange nicht neuer Eigentümer (hat noch kein dingliches Recht, weil die Eintragung ins Grundbuch längere Zeit dauert).

weiterlesen

Auflast

Auflast ist bei Flachdächern oder flach geneigten Dächern eine Schutzschicht um den darunter liegenden Dachaufbau (z.B: Abdichtungen) gegen Windsog zu sichern.

Aufsparrendämmung

Aufsparrendämmung ist eine Dämmmethode, bei der die Dämmschicht nicht in herkömmlicher Weise zwischen den Dachbalken, sondern über den Dachsparren eingebaut wird. Als Dämmstoffe werden in der Regel Platten aus Polyurethan, Polystyrol sowie Glas- oder Steinwolle bzw. Holzwolle verwendet.