Abfangung

Abfangung wird als Begriff im Bauwesen für unterschiedliche Einsatzbereiche verwendet. Zunächst bedeutet »fangen« soviel wie »greifen« oder »fassen«. Eine Abfangung im bautechnischen Sinne ist also ein Bauteil oder eine Konstruktion, die verhindert, dass andere Bauteile oder Konstruktionen ungewollt verrutschen oder sich verschieben, d.h. im übertragenen Sinne »gefangen« werden.

Die Sicherung von Baugruben bezeichnet man als Abfangung. Sie sind im Bereich von Baugruben immer dort erforderlich, wo die Anlegung einer Böschung aus Platzgründen nicht möglich ist und der Baugrubenrand senkrecht hergestellt werden muss.

Von einer Abfangung spricht man auch beim nachträglichen Einbau von Trägern aus Stahl oder Holz zur temporären oder auch dauerhaften Unterstützung von Wänden, Decken oder anderer tragender Bauteile. Erforderlich werden Sie beispielsweise dann, wenn in eine statisch tragende Wand nachträglich eine Türen oder Fensteröffnungen eingebaut werden.