FEUCHTESCHÄDEN / FEUCHTEMESSUNGEN

Feuchtigkeitsschäden begegnen uns als kapillar aufsteigende Mauerwerksfeuchtigkeit, lokaler Wasserschaden, Leckage in Abdichtungen, mangelhafter Schlagregenschutz, Tauwasserausfall an Wärmebrücken und vielen anderen Varianten.

Meist kommt es hier zunächst einmal darauf an, die Schadensursache zu ermitteln.

Die Erfahrung zeigt, dass für ein Aufspüren der Schadensursachen oft einfache Mittel, wie kapazitiven Messungen oder Widerstandsmessungen ausreichend sind.

Ich ermittle Ihnen den Umfang und die Intensität der von Feuchte betroffenen Bauteile.

Ich grenze Ihnen den Schaden ein, ermittle die Ursachen und dokumentiere Ihnen alles Vorgefundene. Der Einsatz eines gerichtlich anerkannten Feuchtemessgerätes ist dabei obligatorisch.